Kinder- und

Jugendliteratur-Festival

Baarer Rabe 2017

Gesucht wurden unveröffentlichte deutschsprachige Werke von Autorinnen und Autoren (einzeln oder im Team), die Kinder- oder Jugendliteratur erschaffen, aber noch keine eigenständige Publikation in dieser Sparte herausgegeben haben. 

Gefunden wurde: Schweizer Autorin Annette Lory und ihre Geschichte mit dem Titel «Wäre ich eine Schlange, könnte ich in eine andere Haut schlüpfen»

Die Preisverleihung fand am Montag, 30. Oktober 2017, um 18.00 Uhr in der Rathus-Schüür in Baar statt. 

Der BAARER RABE wurde von Carole Etter, Co-Präsidentin des Vereins ABRAXAS an die Autorin Annette Lory übergeben. Anschliessend stellte eine Baarer Schulklasse den preisgekrönten Text vor. 

Verleihung des 3. Baarer RabenGespannte Zuhörer Szenische Lesung der Schüler (Mutter und Tochter beim Nachtessen)Ein Erzähler bei der szenischen Lesung

 

Allgemeine Informationen zum Förderpreis: 

  Der BAARER RABE, ABRAXAS Förderpreis für Kinder- und Jugendliteratur

  Preissumme in der Höhe von Fr. 4‘000.–

  Veröffentlichung des Werkes in Form eines SJW-Heftes im Programm des SJW-Verlages Zürich.

  Die Preisverleihung findet anlässlich einer szenischen Lesung des Siegerwerkes in Baar statt.

  Die Lesung wird im Rahmen von ABRAXAS, dem Zentralschweizer Kinder- und Jugendliteratur-Festival Zug,
        am 4./5. November 2017 wiederholt.